Potenzielle Auswirkungen der DSGVO auf Onlinecasinos

Stefanie Reiniger | 12 Juni 2018

Auswirkungen der DSGVO auf CasinosDie Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) hat schon für viel Aufregung gesorgt, insbesondere in Bezug auf ihre Auswirkungen auf Onlinecasinos. Trotzdem ist nach wie vor fraglich, ob es überhaupt nötig ist, sich wegen der neuen Regeln Sorgen zu machen.

Die neue Datenschutzverordnung wurde am 25. Mai dieses Jahres in der Europäischen Union eingeführt. Es wurden einige grundlegende Änderungen im Bezug darauf gemacht, wie Unternehmen die persönlichen Informationen, die sie von ihren Kunden erheben, erhalten, verarbeiten und nutzen dürfen.

Die Onlineglücksspiel-Branche ist besonders abhängig von dieser Art von Daten, daher liegt die Annahme nahe, dass Onlinecasinos von den neuen Regeln besonders betroffen wären. Es muss jedoch bedacht werden, inwieweit die DSGVO in Zukunft tatsächlich Auswirkungen auf diese Casinos haben wird und ob sie sich spürbar auf den Onlineglücksspiel-Sektor als Ganzes auswirken wird.

Mehr Datentransparenz für Spieler

Viele Unternehmen betrachten die DSGVO als logistische Herausforderung. Das liegt daran, dass die Verordnung von diesen Unternehmen verlangt, dass sie bestimmte Protokolle einführen, um vollständige Transparenz bei der Datenerhebung zu gewährleisten. Unter dieser Verordnung können Spieler jederzeit auf ihre persönlichen Daten zugreifen, und Casinos sind gesetzlich verpflichtet, sie in einem Standardformat wie CVS oder XLS bereitzustellen.

Was die Transparenz angeht, sollte die DSGVO keine Auswirkungen auf Onlinecasinos haben, die ohnehin ehrlich betrieben werden, da sie lediglich dem Zweck dient, sicherzustellen, dass die vom Betreiber erhobenen und verwendeten Daten den Kunden zur Verfügung gestellt werden können - und dass diese wissen, wer auf die Daten zugreifen kann. Casinos dürfen die Informationen weiterhin zu Analyse- und Marketingzwecken verwenden, solange sie bestimmte Protokolle einhalten.

Spielerbindung erhält größere Bedeutung

Ein positiver Aspekt für Spieler und möglicherweise ein negativer für Casinos ist die Tatsache, dass die DSGVO Spielern das Recht gibt, ihre Daten zu löschen oder Casinos dazu aufzufordern, ihre Accounts zu schließen und alle auf ihren Servern gespeicherten persönlichen Daten zu löschen. Dieser Fall bedeutet für ein Casino, dass es den betreffenden Spieler für immer verliert.

Das bedeutet für Casinos einfach, dass sie sich stärker auf Spielerbindung konzentrieren müssen, da es durch die neue Verordnung schneller passieren kann, dass Kunden für immer verloren gehen. Letztlich kann dies jedoch für alle Beteiligten auch etwas Positives sein, da es Casinos dazu motivieren wird, bessere Aktionen anzubieten und ihre Spieler insgesamt besser zu behandeln, wenn sie diese auf lange Sicht behalten wollen.

Auch wenn die DSGVO für viel Lärm gesorgt hat, scheint es nicht, als ob die Verordnung so starke Auswirkungen auf Onlinecasinos haben wird, wie bisher angenommen. Die neuen Regeln könnten für Anbieter mit einem gewissen logistischen Aufwand verbunden sein, aber sobald sich die Marken darauf eingestellt haben, wird sich Spielen im Onlinecasino vermutlich noch transparenter, vertrauenswürdiger und lohnenswerter gestalten, was sowohl Spielern als auch Unternehmen zugute kommen könnte.

 

Linkquelle:

https://www.onlinecasinoreports.com/articles/gdpr-and-what-it-means-for-online-casinos.php


Impressum

Handy Casino Limited
13A Main Street
4500 Tortola
Virgin Islands, British

Alle Rechte vorbehalten - 2018