Vor- und Nachteile der Auszahlungsoption mobiler Sportwettenanbieter

Im Bereich mobiler Sportwetten gibt es viele Angebote, die Spielern zugute kommen, wenn sie wissen, wie man sie richtig einsetzt. So wie Online-Casinos Willkommensboni und monatliche Freispiele anbieten, bieten Online-Sportwettenanbieter kostenlose Wetten und andere Aktionen an, um die Kunden ihrer Website treu zu halten. Eine der aktuell prominentesten Aktionen ist die Auszahlungsoption.

Bei Online-Casinos bezieht sich der Begriff Auszahlung auf den Vorgang des Geldabhebens vom Casino-Konto. Die Aktion, die hier besprochen wird, ist aber etwas ganz anderes. Die Auszahlungsoption wird nur bei ausgewählten Sportwetten angeboten und ermöglicht es Spielern, Wetten vor Spielende abzuwickeln. So funktioniert es:

Die Grundlagen

Wenn Sie auf ein Spielergebnis gewettet haben und die Wette kurz davor steht, erfolgreich zu sein, wird Ihnen der Wettanbieter einen Betrag anbieten, der geringfügig unter dem liegt, was Ihr Gewinn sein könnte, wenn die Wette erfolgreich wäre. Umgekehrt wird der mobile Sportwettenanbieter Ihnen einen Betrag anbieten, der leicht unter Ihrem ursprünglichen Einsatz liegt, wenn Sie kurz davor stehen, die Wette zu verlieren. Das bedeutet, dass Sie etwas zurückbekommen können, auch wenn Sie verlieren.

Vorteile, sich kurz vor einem Gewinn auszahlen zu lassen

Schauen wir uns ein einfaches Beispiel an. Sagen wir es steht ein Fußballspiel zwischen Liverpool und Chelsea bevor. Ein Spieler könnte eine Wette in Höhe von 100 Euro auf Chelsea mit einer Quote von 3,00 platzieren. Der Wettanbieter könnte dann möglicherweise eine Auszahlung anbieten, während das Spiel läuft. Sollte die Wette erfolgreich sein, beträgt die Gesamtauszahlung 300 Euro. Der Vorteil der Auszahlungsoption ist nun die folgende. Wenn Chelsea zur Halbzeit mit 2:0 vorne liegt, könnte der Sportwettenanbieter eine Auszahlung von 180 Euro anbieten. Dies ist weit weniger als das, was die Wette potenziell ergeben könnte, aber der Betrag ist garantiert und wird umgehend ausgeschüttet.

Wenn sie das Angebot annehmen würden und Liverpool in der zweiten Halbzeit doch das Spiel gewinnen würde, hätten sie im Grunde 80 Euro mit einer sonst verlorenen Wette gewonnen. Auf der anderen Seite, wenn Chelsea das Spiel tatsächlich gewinnen würde, würden sie einen viel kleineren Gewinn für eine sonst siegreiche Wette erzielen.

Nachteile der Auszahlungsoption

Die Vor- und Nachteile der Option gelten auch bei Wetten, die kurz vor der Niederlage stehen. Wenn sie im gleichen Beispiel einen Einsatz von 100 Euro auf Liverpool platziert hätten, würde der angebotene Auszahlungsbetrag zur Halbzeit etwa bei 70 oder 80 Euro liegen. Auf den ersten Blick mag es keine gute Idee sein, das Angebot anzunehmen, da es durchaus noch möglich ist, dass Sie die Wette gewinnen. Die Wahrscheinlichkeit für eine Niederlage ist jedoch höher und ein Verlust von 30 Euro ist nicht halb so schlimm wie der Verlust von 100 Euro.

Auszahlung kurz vor einem Verlust

In diesem Fall könnte ein Spieler das Angebot einfach annehmen und seine Verluste begrenzen. Andererseits könnte er, wenn er das Angebot ignoriert, doch noch gewinnen oder seinen gesamten Einsatz verlieren. Was diese Option bietet, ist eine zusätzliche Form der Sicherheit mit garantierten Auszahlungen, die unter dem ursprünglichen Betrag liegen.

Anteilige Auszahlungen

In einigen Fällen bietet der mobile Sportwettenanbieter Teilauszahlungen an. Dies funktioniert genauso wie das reguläre Feature, nur dass die Spieler nicht ihren gesamten Einsatz auszahlen lassen müssen. Mit der Teiloption können sie einen Teil ihres Einsatzes im Spiel lassen, während sie einen garantierten Betrag auszahlen lassen. Mit einem Schieberegler wird der verbleibende Betrag und der ausgezahlte Betrag bestimmt. Durch Hin- und Herschieben des Schiebereglers können Spieler sehen, wie viel sie potenziell gewinnen können und wie viel sie umgehend ausbezahlt bekommen würden.


Impressum

Handy Casino Limited
13A Main Street
4500 Tortola
Virgin Islands, British

Alle Rechte vorbehalten - 2018